Direkt zum Inhalt
Bourg-Saint-Pierre/VS

Hospiz des Grossen St. Bernard

12
Inmitten der rauen, hochalpinen Landschaft findet man im Hospiz des Grossen Sankt Bernhards eine günstige Herberge mit Bergsee, einer spannenden Geschichte und feinem Alpkäse.

Der Grosse Sankt Bernhard war schon bei den Römern ein wichtiger Verkehrsweg zwischen Italien und den nördlichen Provinzen des Kaiserreichs. Das Hospiz auf der Passhöhe wurde im Jahr 1050 vom Priester und Wanderprediger Bernhard von Aosta gegründet. Er wollte den Menschen, die über den gefährlichen Pass zogen, uneigennützig Gastfreundschaft anbieten. Diesen Leitgedanken verfolgen die Chorherren noch heute. «Unser Hospiz ist weder Kloster noch Hotel», sagt José Mittaz, Chorherr und Prior: «Es ist ein Refugium, wo Menschen Halt machen können, bevor sie ihren Weg fortsetzen.»

Das Hospiz, das 2015 mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe renoviert wurde, ist ganzjährig bewohnt, und die Tür steht 365 Tage im Jahr offen. Wer im Sommer zu Fuss oder mit dem Velo und im Winter auf Schneeschuhen oder Tourenskis den Pass erklimmt, erhält eine einfache, saubere Unterkunft und zwei Mahlzeiten – und das fast gratis. Bei Gästen besonders beliebt sind die angebotenen Käse, die aus der Region stammen. Ein Abstecher lohnt sich aber auch wegen des Museums, in dem man viel Spannendes über die Geschichte dieses Ortes erfährt. Und im Sommer machen hier die berühmten Bernhardinerhunde Ferien.

  • Hochalpine Unterkunft auf der Passhöhe des Grossen Sankt Bernhard
  • Im Museum mehr über die Geschichte des berühmten Passes erfahren
  • Im Winter auf Skitour im Hospiz übernachten
  • Im Sommer mit den berühmten Bernhardinerhunden spazieren

Besucherinfo

Das Hospiz ist ganzjährig geöffnet. Im Winter ist das Hospiz nur mit Skis oder Schneeschuhen erreichbar.

Col du Grand-Saint-Bernard
1946 Bourg-Saint-Pierre
Telefon 027 787 12 36
hospice@gsbernard.com

www.gsbernard.com

Wandertipp

Vom Grossen St. Bernhard durchs Val Ferret

Das Val Ferret ist ein wildromantisches, dünn besiedeltes Tal, das auf der Westseite vom Montblancmassiv abgeschlossen wird. Die Wanderung führt vom Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard durch die hochalpine Landschaft, vorbei an drei kleinen, kristallklaren Bergseen und der Alpage des Ars.

Details und Wanderkarte

Lacs de Fenêtre im Val Ferret. ©Schweiz Tourismus

Jetzt Projekt merken und an der Trophy teilnehmen!

Sie können eine Vielzahl von Projekten in der Wunschliste speichern und diese später besuchen. Nach drei besuchten Projekten nehmen Sie automatisch an der Verlosung toller Preise teil.

Anreise

Von Orsières mit dem Postauto bis zur Haltestelle Le Grand-St-Bernard, Hospice. Diese Linie verkehrt nur vom 2. Juni bis 23. September bis zur Passhöhe.

Im Winter ist der Pass geschlossen und das Hospiz nur mit Skis oder Schneeschuhen erreichbar.

Google Maps

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
11.09.2018
Hans-Urs Hofer
Nach langem suchen und fragen habe ich mit Hilfe des Priors die Projekttafel im Empfang des " Hotels " gefunden.
Spenden

Die Projekte dieser Trophy sind dank eines Beitrags der Schweizer Berghilfe realisiert worden. Mit einer Spende an die Berghilfe unterstützen Sie die Menschen in den Bergen und tragen dazu bei, dass weitere solcher Projekte entstehen können.

Schweizer Berghilfe,
Soodstrasse 55, 8134 Adliswil
trophy@berghilfe.ch, 044 712 60 60

Konto: 80-32443-2,
IBAN CH44 0900 0000 8003 2443 2