Direkt zum Inhalt
Nufenen/GR

Ferien im Schloss

37
Was machen, wenn das Haus zu gross ist für einen selber? Familie Baschung hat in ihrem «Schloss» in Nufenen ein Bed and Breakfast eröffnet. Im 300-jährigen Säumerhaus kann man nicht nur übernachten, sondern auch den Alltag eines Bergbauernbetriebs erleben und sogar im Stall mithelfen.

In Nufenen am San Bernardino betreiben Philipp und Cornelia Baschung Bio-Berglandwirtschaft. Als zweites Standbein haben sie ein Agrotourismus-Angebot aufgebaut. «Schloss» heisst ihr Haus mitten im Dorf. Es hat zwar weder Türmchen noch einen Burggraben, aber gross ist es. Baschungs, die mit ihren vier Buben vorher in einer kleinen Mietwohnung lebten, konnten es vor einigen Jahren günstig kaufen. Ganz klar mit der Absicht, in der einen Hälfte des Hauses Gäste zu beherbergen.

Ihr Angebot besteht aus Bed-and-Breakfast-Zimmern, einem Studio, einer Ferienwohnung und einem schönen Hofladen im Kellergewölbe. Nach und nach haben Baschungs, unter anderem mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe, weitere Räume ausgebaut, um ihr Agrotourismus-Angebot für Familien zu erweitern. Davon erhofften sie sich nicht nur zusätzliche wichtige Einkünfte, sondern auch mehr Kontakt mit den Gästen. «Wir zeigen gerne unseren Betrieb, die Gäste dürfen auch mithelfen», sagt Cornelia. «Gerade für Kinder aus Städten ist es schön, an unserem Landleben teilhaben zu können. Und wir geniessen es, Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen.»

  • Ferien in einem Säumerhaus aus dem 18. Jahrhundert
  • Bei den Arbeiten auf dem Bio-Hof mithelfen
  • Selbstgemachte Produkte im Hofladen kaufen
  • Am Hinterrhein entlang wandern oder direkt vor dem Schloss auf die Langlaufloipe

Besucherinfo

Familie Baschung empfängt ganzjährig Gäste im Schloss. Öffnungszeiten Hofladen: Täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr.

Cornelia und Philipp Baschung
Italienische Strasse 24
7437 Nufenen
Telefon 081 664 11 45
info@ferienimschloss.ch

www.ferienimschloss.ch

Wandertipp

Walserweg, von San Bernardino nach Hinterrhein

Der Walserweg gibt Einblick in die Geschichte und Kultur der Walser, die vor rund 800 Jahren vom Wallis nach Graubünden einwanderten. Die erste Etappe des Weitwanderwegs führt von San Bernardino nach Hinterrhein. Von Nufenen fährt ein Postauto nach San Bernardino (15 Minuten), von Hinterrhein kann man in 50 Minuten nach Nufenen weiterwandern.

Details und Wanderkarte

Ziegenherde bei Nufenen.

Jetzt Projekt merken und an der Trophy teilnehmen!

Sie können eine Vielzahl von Projekten in der Wunschliste speichern und diese später besuchen. Nach drei besuchten Projekten nehmen Sie automatisch an der Verlosung toller Preise teil.

Anreise

Von Chur mit dem Postauto bis Nufenen, Dorf. Zu Fuss bis zum Dorfplatz und dann rechts abbiegen. Von der Haltestelle sind es 5 Minuten zu Fuss bis zum Schloss.

Google Maps

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Spenden

Die Projekte dieser Trophy sind dank eines Beitrags der Schweizer Berghilfe realisiert worden. Mit einer Spende an die Berghilfe unterstützen Sie die Menschen in den Bergen und tragen dazu bei, dass weitere solcher Projekte entstehen können.

Schweizer Berghilfe,
Soodstrasse 55, 8134 Adliswil
trophy@berghilfe.ch, 044 712 60 60

Konto: 80-32443-2,
IBAN CH44 0900 0000 8003 2443 2