Direkt zum Inhalt
Villiers/NE

Métairie d'Aarberg

2
Echte «Cuisine de montagne» aus lokalen Zutaten inmitten bimmelnder Kuhglocken: Das findet man auf der Métairie d’Aarberg. Und eine garantierte Auszeit von jeglichem Stress.

Uralte Ahornbäume stehen auf den Weiden oberhalb von Villiers. Den rund 70 Rindern, die hier auf 1265 Meter über Meer grasen, bieten sie Schutz vor der intensiven Sonne. 30 Tiere gehören Thierry Oppliger, der gemeinsam mit seiner Frau Dominique auf dem Alpbetrieb «Métairie d’Aarberg» die Doppelfunktion als Viehhirte und Küchenchef ausübt. Das Ehepaar ist auf zusätzliche Einkünfte ausserhalb der Landwirtschaft angewiesen, und diese erwirtschaftet es mit dem Betrieb der «Métairie» von Mai bis Oktober.

Wer hier in einer der ältesten der typisch jurassischen Bergbeizen einkehrt, kann sich auf «Röschti à la nature», Neuenburger Wurst, Fondue und feine Desserts freuen. «Wir bieten eine echte Cuisine de montagne an», meint Dominique. So lokal wie die Zutaten fürs Essen, ist übrigens auch der Strom: Er wird mit der Solaranlage auf dem Dach produziert, welche die Schweizer Berghilfe mitfinanziert hat.

Die Métairie d’Aarberg bietet sich an für einen Zwischenstopp auf der Wanderung vom Chasseral nach Neuchâtel. Es lohnt sich aber auch, extra für ein feines Fondue den Weg vom Tal hier hinauf auf sich zu nehmen.

  • Währschafte Bergküche für hungrige Wanderer
  • Am Rande des Naturpark Chasseral gelegen
  • Von Mai bis Oktober geöffnet

Besucherinfo

Die Métairie d'Aarberg ist von Mai bis Oktober in Betrieb. Für Mittagessen wird eine Reservation empfohlen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 10 bis 23 Uhr, Sonn- und Feiertage 10 bis 18 Uhr, Montag Ruhetag.

Dominique et Thierry Oppliger
Métairie d'Aarberg
2057 Villiers
Telefon 032 751 34 22
info@metairie-aarberg.ch

www.metairie-aarberg.ch

Wandertipp

Jura-Höhenweg vom Chasseral nach Vue des Alpes

Vom Chasseral, dem höchsten Berg des Jura, führt diese Wanderung auf einem Höhenweg zum Col de la Vue des Alpes. Wer auf dem ersten Abschnitt die parallele Wegvariante wählt, kommt an der Métairie d'Aarberg vorbei.

Details und Wanderkarte

Chasseral. ©Schweiz Tourismus

Anreise

Von Neuchâtel mit dem Postauto bis nach Villiers. Von dort aus geht es zu Fuss weiter. Die Route de Clémensin bergauf nehmen und den Wegweisern zur Métairie folgen. Wanderzeit ca. 1,5 Stunden. Wer mit dem Auto anreist, kann direkt bis zur Métairie hochfahren.

Google Maps

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Spenden

Die Projekte dieser Trophy sind dank eines Beitrags der Schweizer Berghilfe realisiert worden. Mit einer Spende an die Berghilfe unterstützen Sie die Menschen in den Bergen und tragen dazu bei, dass weitere solcher Projekte entstehen können.

Schweizer Berghilfe,
Soodstrasse 55, 8134 Adliswil
trophy@berghilfe.ch, 044 712 60 60

Konto: 80-32443-2,
IBAN CH44 0900 0000 8003 2443 2